Samstag, 6. Oktober 2012

[Meinung] Akzeptanz und Toleranz

 Hallo, ihr Lieben.
Aus aktuellem Anlass gibt es heute wieder einmal einen kleinen Themenpost. Mit Schrecken habe ich die Reaktionen auf die Nachricht gelesen, dass Bill und Tom Kaulitzt dieses Jahr in der DSDS-Jury sitzen - und ich muss sagen, ich bin richtig entsetzt. In was für einer Welt leben wir eigentlich?
Als Beispiel für die Art und Weise, wie manche Menschen mit diesem Thema umgehen, nehme ich einen Post her, den Mateo von Culcha Candela, der in diesem Jahr ebenfalls in der DSDS-Jury sitzt, heute morgen auf Facebook veröffentlicht hat. Zu sehen war ein Bild der kompletten Jury, sowie ein kleiner Gruß. Innerhalb von wenigen Stunden hatte dieser Post eine große Menge an, größtenteils niveaulosen, Kommentaren, die mich wirklich erschrecken. Hier eine kleine Auswahl:


"...aber die anderen beiden Vollpfosten hätten ruhig in Amerika bleiben können, da hat RTL mal so richtig ins Klo gegriffen. Alter! Ist das scheiße...zum ersten mal werde ich DSDS nicht gucken!!! So ein Bullshit!"
*
"Die kellerkinder und die tunten guckt die euch an :D"
*
" raus mit den vollidioten die haben keine ahnung von musik ohman das sind die schlimmsten die ihr hättet nehmen können echt"
*
" schwule mädchen, sondereinsatz!"
*
" rechts und links sind die einzigen die wissen was musik heisst was mit den vögeln in der mitte? labber nur scheiße sie freunden sich doch nur weil sie neben 2 sehr sehr gute musiker sitzen -.-#"
*
 " dsds sollte sich schämen tokio hotel als jury zu nehemn diese abgefuckten analritter sollten mal was arbeiten und nicht nur im tv rumsitzen und zu hoffen das jemand ihre platten kauft"
*
" Rüüüüüüüüüülps ..... sind das 2 Tunten öhm eine Tunte und der neben ihm in blond sowas wie 'ich möchte könig von deutschland sein ?' ... und Mister Culcha Candela muss es JA bitter nötig haben bei DSDS den Tonmeister zu spielen."
*
" @lolo bist a kleiner tokio hotel junkie wie kannst die diese gasköpfe verteitigen heut zu tage kräht kein hahn mehr nach diesen affen"
*
" durch den monsun hinter die welt am ende der zeit bis kein regen mehr fällt so eine scheisse himmel herrgott die solln was arbeiten gehn da können sie die scheisse singen aber nicht im tv"
* 
"Ihhh Tokio Hotel, bloß nicht einschalten !"
*
" mit den 2 schwuchteln inner MItte :D"
*
" Die sehen aus wie die letzten assis -.-"

Die Schlagwörter in den Zitaten habe ich mal eigenmächtig unterstrichen.
Ich frage mich nur noch: Muss so etwas sein? Was ist nur mit diesen Menschen los? 
Ist da was in der Erziehung falsch gelaufen? Wie siehts mit Bildung aus? 
Ganz grundsätzlich muss man wohl anmerken, dass Musikgeschmäcker selbstverständlich verschieden sind. Aber geht es hier wirklich noch um Musik? Wohl eher nicht. Alle Beleidigungen sind ganz persönlicher Natur. Gegen diese beiden Menschen, die eben einfach nur das tun, was ihnen gefällt und wie es ihnen gefällt. Genauso, wie es heutzutage sein sollte. In unserer aufgeklärten, globalisierten Welt voller Möglichkeiten... Aber ist das wirklich so? Angesichts solcher Kommentare könnte man durchaus dran Zweifeln. Wo sind all die Freigeister hin? Was ist mit Toleranz und Menschenachtung? 
Meiner Meinung nach fehlt es an vielen Ecken einfach an Bildung. Es gibt so viele Menschen, deren Horizont dermaßen eingeschränkt ist, dass sie gar nicht anders können, als ihr unterirdisches Vokabular gegen Menschen zu richten, die über ihren eigenen Tellerrand hinausgehen. Was bringt diese Menschen dazu, persönliche Beleidigungen gegen andere auszusprechen, die sie gar nicht kennen? Viele haben Tokio Hotel wahrscheinlich noch nicht einmal in Interviews oder ähnlichem gesehen, wissen gar nicht, wie sie sich geben, weil sie aufgrund ihres beschränkten Horizontes ja sofort wegschalten. Woher kommt diese negative Meinung also? Wodurch wird sie ausgelöst? Frust? Fehlende Bildung?
Es passiert ja auch im Alltag immer wieder, dass Menschen, die sich von der Masse abheben oft nicht akzeptiert werden. Mobbing ist da ja ein großes Thema. 
Benutzt werden dabei ja auch oft Bezeichnungen, die heutzutage eigentlich keine Beleidigungen mehr sein sollten. Homosexualität ist legal und kommt so häufig vor, dass es mir nicht eingeht, warum so viele das Wort "schwul" noch immer als Beleidigung hernehmen. Ich habe mir vergleichend mal die Reaktionen auf Tokio Hotel in anderen Ländern angeschaut. In Amerika, Beispielsweise. Auffällig ist, dass dieser Hass und diese Form der Beleidigungen in diesem Ausmaß eigentlich nur in Deutschland vorkommt. Wie kann das sein? Eine Deutsche Band, im Ausland erfolgreich, bekommt in der Heimat so viel Hass zu spüren, dass sie natürlich liebend gern die Biege machen. 
Und gerade die Menschen, die hier im selben Satz, in dem sie Beleidigungen aussprechen von fehlendem Niveau sprechen, sind doch eigentlich die, für die Deutschland sich schämen sollte. Nicht wegen Tokio Hotel oder irgendwem sonst. Sondern nur für solche beschränkten Menschen.
In mir wächst immer wieder das Bedürfnis, ganz grundsätzlich etwas zu verändern. Die Welt zu verbessern, könnte man fast meinen. Aber wie soll man den Menschen klar machen, was Toleranz ist? Die meisten sind so festgefahren, dass sie nicht einmal mehr versuchen, den eigenen Horizont zu erweitern. 
In jedem Fall ist ein solches Verhalten erschreckend und meiner Meinung nach absolut inakzeptabel. Dabei ist es auch ganz egal um wen es hier geht. 
Jeder sollte doch irgendwie versuchen, andere zu akzeptieren, wie sie sind. Wir wollen doch alle in einer freien Welt leben. Und dazu gehört auch, jeden einzelnen zu tolerieren, ob er nun blaue, graue oder pinke Haare hat, ob er dunkelhäutig ist oder nicht. 
Und ich finde, das sollte unser aller Ziel sein. Die Welt zu einem Ort zu machen, in der Toleranz groß geschrieben wird und keiner mehr auf die Idee kommt, fremde Menschen aufgrund ihres Tuns oder ihres Aussehens zu verurteilen und zu beleidigen.  
In diesem Sinne... 
Liebste Grüße 
 
 

 


Bilder via Facebook

Kommentare:

  1. Ich finde es schrecklich, wie die Menschen zu den Mitmenschen sind. Wo bleibt da der Respekt?!

    AntwortenLöschen
  2. Guter Post, ich stimme dir vollkommen zu. In diesem Fall spielt wahrscheinlich auch die Anonymität im Internet eine große Rolle, da fühlen sich die meisten "sicher".
    Andrerseits muss ich sagen, dass grade DSDS bzw Dieter Bohlen ein Paradebeispiel für menschenverachtende Beleidigungen ist. Was der manchmal vom Stapel lässt ist auch einfach so daneben, dass ich mir das nicht mehr ansehe.

    AntwortenLöschen

Beleidigungen und hirnlose Beiträge werden kommentarlos gelöscht!
Ansonsten... fühlt euch frei zu schreiben, ich freue mich über jeden netten Kommentar :)