Donnerstag, 9. August 2012

[Meinung] Magerwahn.

Hallo ihr Lieben!
Heute gibts Mal einen kleinen Post zum Thema Magerwahn. Grund dafür sind fiese Kommentare, die nicht nur ich, sondern auch andere Blogger ab und zu bekommen. Ich finde das nicht nur absolut unnötig, sondern auch wirklich dämlich. Mir ist durchaus bewusst, dass ich keine Modelmaße habe und ich bin auch leider eines der Mädchen, die ständig abnehmen wollen, aber viel zu gerne hier und da mal was naschen. Noch vor zwei Jahren, bevor ich anfing die Pille zu nehmen, war ich um einiges leichter und würde natürlich gerne wieder dahin kommen - allerdings mache ich mich deswegen nicht verrückt. Während der Abi-Zeit hatte ich ohnehin keinen Nerv, mir darum Gedanken zu machen. Grundsätzlich ernähre ich mich sehr gesund - ich esse fast täglich Salat, Obst, Gemüse und Vollkorn. Wenn es Fleisch gibt, dann meistens Pute oder Hähnchen. Trinken tue ich ohnehin seit Jahren nur Wasser. Nun geht es mir aber wie vielen anderen jungen Frauen: Ab und zu hat man eben doch große Lust auf Schokolade & Co. Wäre an sich kein Problem, würde ich endlich wieder Sport machen. Habe ich auch vor, wenn der Umzug gemacht ist. Man sucht sich ja immer so seine Ausreden, obwohl ich eigentlich schon recht gerne Sport mache (ich liebe das Gefühl danach), möchte ich natürlich nicht alleine ins Fitnessstudio gehen. Außerdem möchte ich beim Sport meine Ruhe vor "Fremden" - was in unserem Kleinstadt-Studio, in dem fast jeder jeden kennt, oft nicht möglich ist. Und dann gibt es ja auch noch so viel zu tun und es ist sowieso zu warm und blablablaaaa... Man kennt das ja. Worauf ich hinaus will ist folgendes: Ich finde es eigentlich nicht so schlimm, ein paar Gramm mehr auf den Rippen zu haben. Zumindest sehe ich gesünder aus, als so manches Model. Klar will jeder von uns ab und zu abnehmen, aber kommt es darauf wirklich an? Die Frage stelle ich mir sehr oft. So lange man nicht ungesund übergewichtig ist - wo liegt das Problem?


Ja, ich weiß. Wir würden uns wohler fühlen, hätten wir alle schöne, schlanke, gesunde Figuren. Aber die meisten haben diese nunmal nicht. Das kann auch verschiedene Gründe haben - einige sind von Natur aus eher kräftig gebaut: Ich habe zum Beispiel sehr breite Hüften, die ich von meiner Mutter geerbt habe. Andere essen einfach zu gerne und wollen sich das nicht verbieten lassen und wieder andere sind einfach kleine Sportmuffel. Aber das führt mich dann wieder zu der Frage: Muss man wirklich immer der "Norm" entsprechen?
Ich denke nicht. Ich denke, dass dieser ganze Magerwahn, der durch die Medien auch noch gepusht wird uns nur verrückt macht. Wir rennen einem Ideal hinterher und sind frustriert, weil wir es nicht erreichen. Einfacher wäre es doch, gesund zu leben und sich so zu akzeptieren, wie man ist. Naja. Leichter gesagt, als getan.
Manchmal sollte man sich aber auch überlegen, wie man sich selbst mit anderen Augen sehen würde. Wirklich so schlimm? Meistens nicht.


Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er sich wohlfühlt. Ich finde es aber unmöglich, dass man heutzutage immer dünner werden muss - allein wenn ich mir manche abgemagerte Hollywood-Stars anschaue, wird mir übel.
Und genau das werde ich tun. Ich fühle mich auch wieder wohler, wenn ich wieder Sport mache - das heißt aber nicht, dass man wie eine bessessene Kalorien zählen und am Limit Sport treiben muss. Meistens ist es viel leichter, das ganze ein wenig lockerer zu sehen. Und außerdem: Die wenigsten Männer mögen Haut und Knochen! Ein bisschen Speck ist gar nicht so schlimm ... das sollte man sich immer wieder sagen ;)

Pictures via We♥it


Kommentare:

  1. wahre worte...auch wenn wir uns das meistens nicht eigestehen. ich hab schon ein paar mal diät gemacht, bin dann aber trotzdem wieder auf 58 kg zurückgefallen, soll wohl so sein, also belass ichs dabei. :D

    AntwortenLöschen
  2. Meiner besten Freundin und mir ist es genauso gegangen. Wir sind 17 und 18 Jahre alt und nehmen auch seit 2 Jahren die Pille. Dadurch haben wir ebenfalls einige kg zugenommen. Durch gesunde Ernährung etwas mehr Sport hält sich die Gewichtszunahme in Grenzen und wir sind zufrieden.
    Da die meisten Mädchen in unserem Freundeskreis mit der Pille verhüten, sind dementsprechend viele betroffen und wir können uns darüber austauschen.

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich ist es doch Schade, dass solche Posts überhaupt geschrieben werden müssen...
    Nur weil man nicht der Norm entspricht. So ein Schwachsinn. Was ist schon die Norm? Wer hat die festgelegt? Und wer sagt dass man sich daran halten muss? Und wieso denken so viele nicht mal ein bisschen weiter? Man könnte auch sagen, wer sich immer an die Norm hält, hat keinerlei eigene Individualität die er ausleben kann. Ist es nicht eher so, dass dünne Frauen sowieso unglücklicher sind? Dauernd unter Stress stehen und am Ende irgendwie gar nicht wissen wieso sie das eigentlich machen? Nee danke. Am Ende dann: 30, dünn, Karriere, großes Haus, 1 Kind, nie ein eigenes Leben gehabt, alle Träume begraben, Burn Out. Rosige Zukunft. Die Norm ist nicht unbedingt das was glücklich macht. Vielleicht hin und wieder mal, aber sicherlich nicht die Mehrheit.
    Mach dein eigenes Ding, lebe dein Leben wie es dir gefällt und freue dich dann, wenn du irgendwann mal nichts zu bereuen hast :)

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss ehrlich sagen, dass ich auf Deinem Blog hängen geblieben bin, weil Du interessant schreibst. Mir ist es egal, wie jemand aussieht. Sie/Er muss sich wohlfühlen!!!
    Ich habe vor Jahren auch einiges abgenommen, weil ich viel Sport gemacht habe und das, wie Du, auch sehr gerne! Aber dann haben sich bei mir die Hobby verschoben und da braucht der Tag schon 30 Stunden, um alles unter einen Hut zu bringen.
    Ich finde Du schaust in Deinen Outfits wirklich gut aus! Laß Dir bitte nichts einreden!

    Liebe Grüße
    shortyrose

    AntwortenLöschen

Beleidigungen und hirnlose Beiträge werden kommentarlos gelöscht!
Ansonsten... fühlt euch frei zu schreiben, ich freue mich über jeden netten Kommentar :)